Lars, Li Ang und Andreas
Es war nicht so einfach, zum diesjährigen Freiburger Go Turnier zu kommen. Einige Spieler hatte die in Süddeutschland grassierenden Erkältungswelle ans Bett gebunden. Für unsere Stuttgarter Freunde war die Anreise dank Orkantief Emma eine Mutprobe mit Schneegestöber, Hagel und querstehenden LKWs auf der Autobahn. Der Stromausfall in unserem Turniersaal erhellte das Turniergeschehen auch nicht gerade. Böse Vozeichen also, die die Stimmung trübten? Nein, bei denen die es hierher geschafft haben jedenfalls nicht. Als es im Saal selbst für Kerzenlicht Go zu dunkel war, wurden die Partien kurzerhand abgebrochen, um am nächsten morgen weitergespielt.
Statt der vollen 3. Partie gab es Go Lektionen im Kino-artigen Halbdunkel mit dem chinesischen Profispieler Li Ang. Ein sehr kurzweiliges Alternativprogramm.
Turniersieger wurde mit 4:1 Punkten Andreas Hauenstein, 2d (Basel) vor Gerd Schadt, 2d (Saarbrücken) und Christian Haberbosch, 3d (Freiburg). Ein hervorragendes 5:0 schaffte unser Nachwuchstalent Martin Ruzicka, 15k (Freiburg).

Allen TeilnehmerInnen Herzlichen Dank fürs Kommen!

Zur Turniereinladung

Zu den Bildern

Zum Turnierergebnis